meine cashback story

totgesagte leben länger
oder
erstaunlich, wie viele Gründe man finden kann, um jein zu sagen

Am 01.12.2004 habe ich mich als Nr. 5.080 bei cashback registriert.
Nach Besuch einiger Veranstaltungen habe ich zwar von der Vision gehört, im Verstand registriert, dass wenn … dann … – ABER gefühlsmäßig war nix da.

Im März 2011 hat mich dann meine liebe Freundin Margit Melcher aktiviert. Mittlerweile gab es auch schon einige Unternehmen, die cashback angeboten haben. Margit zeigte mir, dass es gar nicht so kompliziert ist, cashback zu erhalten.

Tanken bei ÖMV und Roth, Service bei Forstinger, Bürobedarf bei Pagro, später auch Strom über schlaustrom, usw. … wow, ich hatte endlich angefangen cashback zu sammeln. Und es kam deutlich mehr an cashback auf mein Konto als erwartet.

Geht meine cashback story weiter?

Beim empfehlen der cashback world war ich weniger ausdauernd. Ich gebe es zu, ich hatte immer noch nicht die immensen Möglichkeiten für mich und all jene, die ja gesagt hätten, erkannt. Und habe mich durch einige „Nein“ entmutigen lassen.

meine cashback story bis 2019 als Bild

Ein Bild sagt mehr als Worte.

2020 hat mich der Empfehlungsgeber von Margit mehrmals angesprochen, die aktuelle Entwicklung der cashback world zu überprüfen. Und doch endlich die Chance am Schopfe zu packen. Und dafür zu sorgen, dass das Geld weit über den Monatsletzten reicht ….

Meine Entscheidung 2020:
ich hole mir so viele NEIN wie möglich ab.
Erfolg ist das, was dadurch erfolgt.

meine cashback story geht weiter und ist nun endlich richtig spannend geworden …

Wie plane ich mein Business?

Mein Plan ist nichts fix festgelegtes, denn das Leben beweist alltäglich, was es von Plänen des Menschen hält.
Jedoch gibt mir mein Plan eine Richtung vor, so quasi mein Nordstern. Er dient mir zur Orientierung, um mich in den vielfältigen Möglichkeiten der cashback world / myWorld nicht zu verlieren.

Ausgangslage: als Marketer habe ich 3 Aufgaben: Kunden gewinnen, Marketernetzwerk vergrößern und Händler/Unternehmer zu Partnern machen.

meine Aufgabe „Kunden gewinnen“:
Kunden, auch shopper genannt, sind die Basis einer shopping community. Mindestens 30 aktive Kunden baue ich auf. Dies sollen alle Marketer in meiner shopping community auch so machen.

meine Aufgabe „Marketernetzwerk vergrößern“:
hier setze ich meinen Schwerpunkt auf junge Menschen.
Warum? Sie sollen die Möglichkeit haben, ihren beruflichen Lebensweg nicht über die Notwendigkeit des „Geld verdienen müssen“ zu definieren.

Du bist 66 und willst noch was Richtiges bewegen?
Lass es uns gemeinsam machen.
Auch du bist herzlich Willkommen.

Eine besondere Freude bereitet mir die Herausforderung mit meinen Freunden aus Paraguay dieses Land für die cashback World aufzubauen. Und dabei auch ihr Herzensprojekt „S.O.S. Forest“ finanziell so stärken, dass viele Tausende Hektar Trockenwald freigekauft werden können.

meine Aufgabe „Händler und Unternehmen zu Partnern machen“:
meinen Fokus lege ich hier auf Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften. Dies ist mir ein Anliegen, das ich schon in meiner Mitarbeit bei green market zum Ausdruck bringe. Mit cashback world habe ich die Plattform nachhaltiges Einkaufen international zu machen


mehr über cashback world für Kunden / shopper

mehr über cashback world und Geld verdienen

mehr über cashback world für Händler / Unternehmer